Fischereiverein Feldbach

Gewässer


Fischerrevier Feldbach

 

 

Streckenkarte NEU, Feldbach, Raabau, Mühldorf, Leitersdorf und Gniebing

Seit 2016 kann der Raabfluss auf der rechten Seite beginnend bei der Raabbrücke in Gniebing durchgehend bis zum Ortsende von Leitersdorf befischt werden. Auf der linken Seite kann der Raabfluss beginnend beim Rückstaubecken Feldbach (Raabsee) bis zirka 70 m unterhalb der Raabbrücke in Leitersdorf durchgehend befischt werden! Bitte nehmen Sie bei der Zufahrt Rücksicht auf die angrenzenden Grundbesitzer!!! Die Grenzen sind mit roten Pfeilen und Bildern auf der Karte eingezeichnet (bitte auf die Ortsgrenzen achten, pinkfarbige Linien).

_________________________________________________________________________________________

Seit 2010 kann die Raab im Gemeindebereich von Raabau im vollen Umfang befischt werden. Auf der linken Uferseite endet das Fischwasser in der Höhe der Verbandskläranlage Raabau (s. Foto), auf der rechten Seite bleibt das Revier gleich und endet beim Kinderbauernhof. Das Fischwasser unterhalb der Ertlermühle ist noch sehr naturbelassen und beheimatet sehr viele Weißfischarten.

Leider ist die Zugänglichkeit etwas schwierig, bitte nehmen Sie dabei Rücksicht auf die angrenzenden Grundbesitzer!

Zum vergrößern bitte anklicken!


Die Raab

Raabregulierung Anfang 1980


Hier sehen Sie Impressionen der Raab...

Der Raabfluss


Rückstaubecken - Raabsee

1980 wurde das Rückstaubecken - Raabsee errichtet, seit damals ist der Raabsee ein sehr beliebtes Fischerrevier. Der Raabsee wird als Brutstätte von vielen Fischarten die in der Raab vorkommen angenommen.


Vereinsteiche

Unsere beiden Vereinsteiche